__page_description__ __page_keywords__
Anmelden

Select photo

Profil
Ruf
Ruf Score : 0
Sei aktiv und erhöhe damit Deine "Ruf" Punkte!
Freunde
Ralf
arbeite :-)
Micheleangelo
Gemeinsam sind wir stark ! Meine Nationalität : Mensch
Standort
Wem gefällt dieses Profil?
Likes
leer
Profilbewertung
1 Bewertungen
Mitglieds Auszeichnungen
Populäres Mitglied
Foren Beiträge
Profil Alben
Videos
leer
Bereits besuchte Destinationen
Besucht
leer
Benutzerdefinierte RSS Feeds
leer
Profil Kommentare
Sortieren nach: 
Per Seite:
 
  • Bis jetzt noch keine Kommentare vorhanden
Sonstiges
Beschreibung

Mein Name ist Claudia Seidensticker, ich habe 2009 den Verein KRASS e.V. und 2010 die Stiftung Kultur für Kinder gegründet. Mittlerweile arbeiten über 80 EhrenamtlerInnen aus den verschiedensten Professionen im Sinne unserer Mission.

Eigentlich hatte ich im April 2008  nur ein eintägiges Event geplant, als ich Kinder und Jugendliche – gleich welcher Nationalität und sozialer Schicht – aufrief, gleichzeitig eine 60 Meter lange Leinwand zu bemalen. „Kinder malen eine bessere Welt“, betitelte ich diese Aktion und verwandelte eine 100 Jahre alte Straßenbahnstation in der NRW-Landeshauptstadt für einen Samstag in ein Kinderatelier. Mein Ziel, das ich auch erreichte: „Ein Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde.“

Dem erfolgreichen Event folgten weitere: beim Europafest im Landtag, in Kooperation mit Schulen und der Polizei „Es macht einfach Freude, die Kinder in ihrer Kreativität zu fördern“, und bei bei der Realisierung der KRASSen Projekte setze ich auf soziale Netzwerke wie Xing, Twitter, linkedin, Pinterest und Facebook.

Es ist einfach fantastisch, wie viele Menschen einen unterstützen, wenn man um Hilfe bittet. Bis zu meiner Mal-Aktion im Straßenbahndepot hätte ich daran auch nicht geglaubt. Doch: „Man schreibt seinen Netzwerkpartnern, dass man 1.000 Leinwände braucht oder 800 Pinseln, und man bekommt sie. Nicht von einem einzelnen, aber von vielen, die helfen möchten.“ Oder: „Man sucht für eine Aktion Ehrenamtliche, und sie sind da, wenn man sie braucht.“ Voraussetzung: „Man muss selber auch etwas geben und nicht nur nehmen“.

Es macht einfach Freude, die Kinder und Jugendlichen in ihrer Kreativität zu fördern. Sie werden aufgrund der künstlerischen Erfahrung selbstbewusster, fangen an, an sich zu glauben, zeigen als Folge auch in der Schule bessere Leistungen. Ich begann mich dafür zu engagieren, dass sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche kostenlosen Kunstunterricht erhalten können, insbesondere jene aus den bildungsfernen Schichten, deren Eltern sich keine Kunst- oder Musikkurse für ihren Nachwuchs leisten können.

In allen Regionen der Welt soll Kindern und Jugendlichen ein kostenloser und schwellenfreier Zugang zu Kunst und Kultur ermöglicht werden. Dadurch wollen wir jungen Menschen die Möglichkeit geben, sich in ihrer Persönlichkeit unabhängig jedweder Voraussetzungen und Hürden in kreativer Art und Weise frei zu entfalten, um so für die immer schwierigeren Anforderungen ihres späteren Lebens bestens gewappnet zu sein. Mit der Förderung von künstlerischen, medialen und zugleich sozial ausgerichteten Projekten leisten wir unseren Beitrag für die zukünftige Entwicklung unserer Gesellschaft, indem wir Kindern und Jugendlichen wichtige kreative und soziale Kompetenzen und Fähigkeiten mit auf dem Weg geben.

Unser mittel- bis langfristig oberstes Ziel ist natürlich die vollständige Umsetzung und Erreichung unserer Vision. Da dies allerdings noch ein langer ambitionierter Weg ist, setzen wir uns regelmäßig kurz-bis mittelfristige Ziele mit operativen Schwerpunkten. Für all diese Ziele gilt natürlich die strategische Prämisse, an den vier beschriebenen Anknüpfungs-Bereichen in der Wirkungskette mit unseren Aktivitäten anzusetzen. Zugleich ist KRASS e.V. aber im Verhältnis zu seinem bisherigen Erfolgen noch eine vergleichsweise junge Organisation, die aufgrund ihres schnellen Wachstums und dem immer größer werdendem Aktionsradius vor großen administrativen Herausforderungen steht. Im Kern geht es darum, jetzt eine entsprechende Basisstruktur zu legen und die Weichen zu stellen, um unsere Leistungsfähigkeit auch in Zukunft immer weiter entwickeln zu können. Wir verfolgen daher Ziele sowohl auf der Ebene unserer Angebote und in finanzieller Hinsicht, aber auch administrative Ziele. Nur wenn wir beide Bereiche zugleich und aufeinander abgestimmt entwickeln und Lösungen für die anstehenden Herausforderungen finden, die mit dem Wachstum unserer Organisation einhergehen, stellen wir den Erfolg unseres Anliegens sicher. Unsere Ziele setzen wir aufgrund unserer internen Abläufe (Jahrestreffen etc.) für den jeweiligen Sommer an. Somit gelten die folgenden definierten Ziele in der Regel für den Zeitraum ab kommenden Sommer 2013. In unserer Zielsetzung betrachten wir daher drei grundsätzliche Ziel-Bereiche: Input: Ziele, die die Beschaffung von finanziellen, sachlichen, zeitlichen und humanen Ressourcen betreffen. Throughput: Ziele, die die internen Organisationsprozesse betreffen. Output: Ziele, die unser Angebot und dessen kommunikative Darstellung betreffen. Alle drei Zielbereiche sind unserer Vision untergeordnet.

Wir stehen für eine Kultur der Kreativität und des Austausches zwischen den Generationen unterschiedlicher Gesellschaftsgruppen. Wir möchten profitorientiertes und sozialorientiertes Unternehmertum verbinden und dadurch Mehrwerte schaffen. Kinder und Jugendliche stehen in unserem Fokus, und wir beteiligen sie an der Gestaltung zukünftiger Lebensbedingungen, indem wir Ihnen Möglichkeiten geben, ihrer Individualität Ausdruck zu verleihen. Wir setzen uns für eine Gesellschaft ein, in der das kreative und schöpferische Potenzial von Kindern und Jugendlichen gefördert wird und Raum bekommt. Die Nachhaltigkeit unserer Arbeit stellen wir durch die Ausrichtung auf eine dauerhafte und stabile Zusammenarbeit mit unseren Partnern und die Betrachtung der langfristigen Effekte unserer Projekte sicher.

Hobbies
NGO's